Menu

Salsa LA-Style (Los Angeles Style)

Synonyme: „auf Linie“ tanzen, New-York-Style

Charakteristik:
Leidenschaft – Feuer – Fliegen

Der LA-Style zeichnet sich durch effektvolle, temporeiche Figurenkombinationen und schnelle Drehungen aus. Im Unterschied zum kubanischen Stil geht es vor allem darum, die Dame zu präsentieren und „zum Glänzen“ zu bringen. Dieser Tanzstil lässt der Dame Freiraum für ihr individuelles „Lady-Styling“ und eröffnet dem Herrn viele Möglichkeiten in der Improvisation der Figurenkombinationen und seines persönlichen Tanzstiles.

Die Tanzrichtung von Leader (Mann) und Follower (Frau) ist – im Gegensatz zum kubanischen Stil – gleich und folgt einer imaginären Linie. Die Figuren sind durch häufige 180°-Platzwechsel gekennzeichnet, bei denen Leader & Follower ihre Plätze tauschen. Diese Platzwechsel sind auch das namensgebende Element dieses Tanzstiles bzw. deren Sammelbegriffs. Sie werden “Cross Body Leads” genannt, d. h. Cross-Body-Style.

Wo kann ich den LA-Style erlernen/tanzen?
Der Salsaclub Salzburg bietet Umsteigerkurse (von Kubanisch auf LA-Style), sowie LA-Mittelstufe Kurse an. Gleichzeitig empfehlen wir euch, so viele Parties in Salzburg (Partykalender) und Umgebung wie möglich zu besuchen, um das Erlernte in die Praxis umzusetzen.
Der LA-Style ist auf der ganzen Welt bekannt und wird überall getanzt. Ob mit Tanzpartner /in oder ohne, man ist auf jeder Party willkommen und gehört zur Familie. Das ist das Schöne – sobald man die Basics beherrscht, kann man überall und mit jedem tanzen.

Darüber hinaus empfehlen wir unseren Salseras/-os, auch Salsa-Festivals bzw. Kongresse zu besuchen. Diese Festivals finden sowohl in Österreich, Deutschland aber auch auf der ganzen Welt statt – hier kann man sich inspirieren lassen, verschiedene Tanzstile ausprobieren und noch mehr in die Salsa-Welt eintauchen. Wenn Ihr Fragen zu Festivals habt – sprecht uns an!

Geschichte:
Die Salsa wurde in den 1970er Jahren in New York City populär – ein neuer Tanzstil entstand: der New York Style (eine Mischung aus kubanischen, puertoricanischen Tanzschulen und einer Vielzahl anderer Tanzschulelemente). Der New York Style unterscheidet sich zum LA-Style (On 1) unter anderem dadurch, dass er auf den zweiten Taktschlag (On 2) getanzt wird.
Ende der 1980er Jahre hatte dieser Salsastil auch die Westküste der USA erreicht und manifestierte sich dort als LA-Style.

Musik:
Die Musik des LA-Styles entwickelte sich aus der Kubanischen Salsa. Typische Linien-Songs zeichnen sich dadurch aus, dass weniger rhythmische, jedoch mehr melodische Instrumente das Lied beherrschen und oft auch der 2. Taktschlag mehr betont wird. Man kann jedoch auch auf die kubanische Salsa wunderbar LA-Style tanzen.

Kurse Anzeigen

Translate »